Was ist Yoga?

Yoga ist eine alte indische Übungsmethode und eine Philosophie, die sich unabhängig jeglicher Religionen über viele Jahrhunderte weiterentwickelt hat.

In den Westen kam Yoga erst vor mehr als 100 Jahren, seither gab es Entwicklungen in viele unterschiedliche Stile, manche sind der Traditon stark verbunden, andere sind fitness-orientiert oder haben sich therapeutisch ausgerichtet.

Es gibt Yogalehrer mit starken spirituellen Ansätzen, andere sind körperlich fordernd, manche unterrichten langsamer, andere dynamischer. Daher braucht es manchmal einige Versuche, den für sich passenden Yogastil und –lehrer zu finden.

Worauf basiert Yoga?

Nach Patanjali (er war ein indischer Gelehrter und wird als „Vater des Yoga“ bezeichnet, war der Verfasser des Yogasutra, des klassischen Leitfadens des Yoga) gibt es 8 Stufen am Weg zur “Erleuchtung”:

  1. Yama = die Art und Weise, wie ich mit meiner Umgebung umgehe
  2. Niyama =  die Art und Weise, wie ich mit mir selbst umgehe
  3. Asana = Körperübungen
  4. Pranayama = Atemübungen
  5. Pratyahara = Einkehr, Zelebrieren der Sinne
  6. Dharana = Konzentration, Fokussieren
  7. Dhyana = Meditation
  8. Samadhi = Zustand der Erleuchtung, Verbunden sein mit dem Universum

Diese 8 Stufen stellen das Grundfundament des Yoga dar.

Yoga – für wen?

Jeder kann Yoga praktizieren, egal ob alt oder jung, weiblich oder männlich, sportlich oder nicht,… Es kommt vor allem auf die innere Einstellung an.

Yoga kann nur “sportliche” Praxis sein oder fester Bestandteil in Deinem Leben, auch abseits Deiner Yogamatte.

Namaste!

 

Was ist Yoga?

Kontakt

Gerne kannst du mit mir in Kontakt treten:

info@yogayoself.at

Aktuelles
Warum Technik im Yoga wichtig ist...